Verwaltungsgebäude des WVS erstrahlt nach kleinem Umbau in neuem Glanz

  Als PDF herunterladen (993 KB)

Durch Umnutzung einer Fläche im Untergeschoss des Verwaltungsgebäudes in der Eisenacher Straße 2a sind zwei neue Büroräume entstanden. Durch Wegfall einer Trafo-Station war die Fläche frei geworden. Von außen ist zu sehen, dass Stahltüren entfernt und neue Fenster eingesetzt wurden. Der Wasser und Abwasser-Verband Bad Salzungen (WVS) entspricht durch den Umbau neuen räumlichen Anforderungen.

Die Fassadengestaltung hat Christian Hoschka (LebensArt) übernommen. Der junge Künstler aus Bad Liebenstein hat vom Entwurf bis zur Umsetzung einmal mehr auf ganzer Linie überzeugt. Das Motiv spricht für sich und verfehlt seine Wirkung nicht.

Obendrein war diese Form der Fassadengestaltung im Hinblick auf die Kosten die bessere Entscheidung, als die gesamte Fläche einheitlich neu zu verputzen. Der Reißverschluss (siehe Bild) kaschiert elegant den Übergang zwischen der neuen und der alten Verputzung.

 

Heiko Pagel

Werkleiter

 

  • Drucken